HotSpot

Worauf es beim Ambient Marketing ankommt

Noch nie zuvor kam der Mensch so häufig mit Werbung in Berührung. Tag für Tag prasseln unzählige Werbebotschaften auf ihn ein. Diese Reizüberflutung führt dazu, dass die Wahrnehmung abstumpft bzw. die Aufmerksamkeit nachlässt, d.h. Werbung wird zwar wahrgenommen, allerdings nicht immer sehr bewusst. Als Folge ist ihre Wirkung nicht mehr so stark oder kann sogar gänzlich verpuffen.

Angesichts dieser Problematik überrascht es nicht, dass zunehmend mehr Werber nach neuen Pfaden suchen. Sie möchten potentielle Kunden auf anderem Wege ansprechen, damit die Werbung besser wirken kann. Daher wird gerne versucht, in neue Lebensbereiche vorzudringen – was man auch als Ambient Marketing bezeichnet. Wer hierbei erfolgreich sein möchte, muss vorrangig drei Kernthemen berücksichtigen.

Wahl der Location

Da wäre zunächst die Entscheidung, wo potentielle Kunden mit der Werbung in Berührung kommen sollen. Im Vordergrund stehen Orte, an denen sich der Einfluss von Werbung in Grenzen hält oder gar keine Werbung anzutreffen ist. So kann das Ambient Marketing optimal wirken.

In den vergangenen Jahren konnten sich diverse Locations etablieren. So schaffen es beispielsweise einige Unternehmen und auch Agenturen, Verbraucher beim Frisör, an der Tankstelle oder auch im Stadion gezielt und somit wirksam anzusprechen.

Werbemittel abstimmen

Die Ansprache erfolgt nicht persönlich, sondern mit Hilfe abgestimmter Werbemittel. Das Spektrum ist breit gefächert, es reicht von Aufkleber und Werbekarten bis hin zu Give-Aways (Übersicht von Produkten). Entscheidend ist, dass der Empfänger nicht den Wunsch verspürt, das Werbemittel gleich zu entsorgen. Im Gegenteil, er soll es am besten mit zu sich nach Hause nehmen, um sich dort mit dem eigentlichen Produkt oder der beworbenen Dienstleistung intensiver auseinanderzusetzen.

Es gibt zahlreiche Werbemittel, die am Markt angeboten werden. Diese könnten zum Teil unterschiedlicher nicht sein. Das Spektrum reicht vom Aufkleber, der sich am Spiegel des Frisörs befindet, über das Infoblatt an der Zapfsäule bis hin zum Pizzakarton mit Werbeaufdruck auf der Innenseite.

An die Kernbotschaft denken

Für eine erfolgreiche Kampagne genügt es nicht, Location und Werbemittel abzustimmen. Ebenfalls wichtig ist die Kernbotschaft, die es zu übermitteln gilt. Die anderen beiden Faktoren dienen lediglich der Schaffung von Voraussetzungen – sie ermöglichen es, die Werbebotschaft zu transportieren. Die Botschaft selbst muss wiederum so konzipiert sein, dass sie Interesse weckt und den Empfänger zum Handeln bewegt.

Weiterlesen:
http://www.creativeguerrillamarketing.com/guerrilla-marketing/what-is-ambient-advertising/
http://designbump.com/30-stunning-ambient-advertising-examples/

Leave a Reply